Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Ellenbogen
Sie sind hier: Startseite / Die Klinik / Behandlungsspektrum / Ellenbogen

Ellenbogen

In der Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Universitätsklinikums Köln bieten wir eine umfassende Versorgung aller Verletzungen, Frakturen und Erkrankungen des Ellenbogengelenkes an.

Das Spektrum der Behandlungsverfahren umfasst alle modernen OP-Verfahren:

  • minimal-invasive arthroskopische Eingriffe
  • mikrochirurgische Eingriffe (mit OP-Mikroskop)
  • offene Eingriffe
  • Implantation von Endoprothesen sowie
  • Wechsel gelockerter Prothesen.

 

    Die Ellenbogensprechstunde wird von Oberarzt Priv.-Doz. Dr. Kilian Wegmann sowie dem Leiter der Unfall- und Handchirurgie und stellvertretenden Direktor Univ.-Prof. Dr. Lars P. Müller betreut, die sich seit vielen Jahren klinisch und wissenschaftlich mit dem Ellenbogengelenk befassen. Beide haben zahlreiche wissenschaftliche Artikel zum Ellenbogengelenk verfasst und sind regelmäßig als Referenten und Instruktoren bei Fortbildungsveranstaltungen zum Ellenbogen tätig.

     

    Weiterführende Informationen zu unseren einzelnen Sprechstunden finden Sie hier >>

     

    Unfallbedingte Ellenbogenverletzungen

    Ellenbogenverletzungen müssen frühzeitig korrekt erkannt und therapiert werden. Nicht rechtzeitig erkannte oder falsch therapierte Verletzungen können zu schwersten Bewegungseinschränkungen und Schmerzzuständen des Ellenbogens führen, die die Gebrauchsfähigkeit des verletzten Armes gefährden und so zu schwerwiegenden Einschränkungen im Privat- und Berufsleben bis hin zur Arbeitsunfähigkeit führen können.

    Wir haben uns auf die Behandlung dieser Frakturen und Verletzungen sowie deren Folgezustände spezialisiert. Zu unserem konservativen und operativen Spektrum gehören:

    • Behandlung aller Frakturen des Ellenbogens – je nach Schweregrad konservativ, mittels Osteosynthese oder auch mittels Prothese bei nicht rekonstruierbaren Verletzungen
    • Behandlung der Ellenbogenluxation (Auskugelung)
    • Behandlung von Bänderrissen am Ellenbogen
    • Behandlung von posttraumatischen Bewegungseinschränkungen - arthroskopisch und offen
    • Behandlung von freien Gelenkkörpern nach Trauma (hauptsächlich arthroskopisch)
    • Behandlung der posttraumatischen Arthrose (Verschleiß) - je nach Schwere erfolgt die Operation hier als offenes oder arthroskopisches Verfahren. Auch in der Versorgung mittels Endoprothese besteht eine große Erfahrung.
    • Ellenbogenendoprothetik
    • Behandlung von Frakturen bei einliegender Ellenbogenprothese

     

      Ellenbogenerkrankungen

      Auch bei nicht unfallbedingten Erkrankungen des Ellenbogens können wir eine optimale Behandlung anbieten. Durch die auch in der Handchirurgie notwendige Kompetenz bei mikrochirurgischen Eingriffen können wir Ihre Beschwerden bei Ellenbogensteife, -instabilität und Nervenkompressionssyndromen optimal behandeln. Zu unserem Spektrum gehören:

      • Ellenbogensteife
      • Ellenbogenarthrose
      • Arthroskopie des Ellenbogens
      • Bandplastiken bei Ellenbogeninstabilität
      • Endoprothetik des Ellenbogens (künstlicher Gelenkersatz)
      • Wechselendoprothetik gelockerter oder infizierter Prothesen
      • Epicondylitis (Tennis- und Golferellenbogen)
      • Nervenkompressionssyndrome
      • Freie Gelenkkörper
      • Abriss der Bizepssehne
      • Osteochondrosis dissecans